Runtastic-Gründer Florian Gschwandtner steigt bei aufstrebender Salzburger Skifirma ORIGINAL+ ein

Die Salzburger Skifirma ORIGINAL+ hat einen neuen Investor: Mit Runtastic-Gründer Florian Gschwandtner beteiligt sich eines der Aushängeschilder der österreichischen Start-up-Szene am Unternehmen. Zusammen mit seinen Runtastic-Gründerkollegen bringt der Business Angel umfassendes digitales Know-how in die Entwicklung, Fertigung und den Vertrieb der maßgefertigten Ski ein. Das gemeinsame Ziel der neuen Partner: den Skisport in die digitale Zukunft zu befördern und den Wachstumskurs des noch jungen Unternehmens zu beschleunigen.

ERFOLGREICHER AUFTRITT BEI „2 MINUTEN 2 MILLIONEN“

Der Auftritt von ORIGINAL+ Gründer und Geschäftsführer Siegfried Rumpfhuber bei der PULS 4 Start-up-Show „2 Minuten 2 Millionen“ hat sich ausgezahlt: Die Geschäftsidee, maßgefertigte Ski mittels künstlicher Intelligenz zu bauen, kam bei den hochkarätigen Business Angels so gut an, dass am Ende drei Angebote vorlagen. Als Investor zum Zug kommt Florian Gschwandtner, der mit 10% bzw. 150.000 € bei der Salzburger Skifirma einsteigt.

 

GEMEINSAME HERKUNFT, GETEILTE LEIDENSCHAFT UND VISION

Dass Runtastic-Gründer Florian Gschwandtner und Siegfried Rumpfhubers Skifirma ORIGINAL+ gut zusammenpassen, liegt auf der Hand. Beide Unternehmer stammen aus Oberösterreich, beide sind passionierte Skifahrer mit einer gemeinsamen Vision: die traditionelle Skiindustrie durch die digitale Transformation zu bringen. Denn, so Rumpfhuber, „in Zeiten von persönlichen Trainingsplänen und Passformanalysen ist die Skiindustrie rückständig – mit über 1.400 vorgefertigten Modellen ist der Markt schlicht unüberschaubar. Unsere Devise ist Maß statt Masse. Bei ORIGINAL+ stellen wir den individuellen Skifahrer in den Mittelpunkt des Skibaus, indem wir maßgefertigte Ski zu einem unschlagbaren Preis-Leistungsverhältnis bauen – mithilfe von künstlicher Intelligenz.“

SKIBAU-EXPERTISE GEPAART MIT DIGITALEM KNOW-HOW

„Das Geschäftsmodell von ORIGINAL+ ist stimmig, die Kompetenz im Team hoch und die Zahlen passen auch“, so Gschwandtner, der bereits seit einem Jahr auf ORIGINAL+ Ski unterwegs ist – als zahlender Kunde. „Ich habe den Individualisierungsprozess online durchgemacht und mit meinem angepassten Ski sofort gespürt, dass ich ein Level besser fahre! Da war es für mich logisch, dass man in so ein innovatives Produkt investieren kann, muss und hoffentlich auch darf. ORIGINAL+ hat es als erster Skihersteller verstanden, dass die Zukunft auch in so einer traditionellen Branche wie dem Skisport in der Digitalisierung liegt.“

Siegfried Rumpfhuber, der seit zwei Jahrzehnten beruflich im Skisport verankert ist und unter anderem Produktmanager bei Fischer und Geschäftsführer sowie Miteigentümer von Kästle war, freut sich auf die gemeinsame Zusammenarbeit: „Für alle Themen der Digitalisierung, also etwa wie Technologie für den Endanwender einfacher werden kann oder wie wir unseren Produktionsprozess noch weiter digitalisieren können, ist Florians Know-how unbezahlbar. Es ist super, mit Florian Gschwandtner und seinem Netzwerk jetzt solche „Kapazunder“ im Team zu haben.“

UNIKATE MIT AUSZEICHNUNG

„Funktionelles Customizing“ ist das Schlagwort bei ORIGINAL+: Aus insgesamt über 1.800 möglichen Kombinationen von Skibreite, Skilänge, Skisteifigkeit, Bindungssetup und Skituning wird der Ski gefertigt, der perfekt zum Kunden passt. Möglich macht das der firmeneigene Online-Konfigurator ORIGO, der imstande ist, große Mengen aus biometrischen, skigeometrischen und fahrstilbezogenen Daten zusammenzuführen, um daraus ableitend individuelle Ski zu konfigurieren.

ORIGINAL+ wurde 2016 in Salzburg gegründet. Seit dem Verkaufsstart im Herbst 2018 hat das Unternehmen bereits zwei der wichtigsten Preise der Sportbranche gewonnen (ISPO Gold & ISPO Brandnew Award) und etwa 1.200 Paar Ski mit Zufriedenheitsgarantie verkauft.

"Ich liebe Skifahren und die Natur und mit ORIGINAL+ bin ich jetzt im nächsten Level angekommen. Dieser Ski hat mich von Tag eins an fasziniert und ich fahre und carve jetzt wirklich im nächsten Level. Ich war und bin so überzeugt von diesem Ski, dass ich unbedingt Teil dieser Firma sein musste. Ein österreichischer Unternehmer, ein Produkt zu 100% Made in Austria und 100% Motivation haben mich überzeugt.“

Florian Gschwandtner

Zurück